Bürgenstock Race 14. September 2019

Vielen Dank an alle Teilnehmer, Sponsoren, Organisatoren und Helfer, die das diesjährige Bürgenstock Race wieder zu etwas ganz besonderem gemacht haben. HIER geht es zu den Ergebnissen!

 

Erste Impressionen von der Regatta

Hier eine kleine Auswahl an Fotos der Regatta, die ganze Ausbeute findet Ihr unter abdurchdielinse.com. Falls jemand an ein Bild von sich und seiner Yacht interessiert ist, wendet euch bitte direkt an Susanne von ab durch die linse. 

Ein Blick hinter den Kulissen und ein super Abend


SKE jetzt auch auf Instagram

Auch wir als Segelklub können und wollen uns nicht fern halten von Social Media und Co. Deshalb, findet ihr uns ab sofort auch auf Instagram unter #segelklubennetbuergen. 

Wir freuen uns auf viele Followers und noch mehr über jeden Segelpost von euch mit  #segelklubennetbuergen. Ihr verbringt grade Zeit auf dem See mit Familie und Freunde beim Segeln oder seit irgendwo anders auf der Welt am Segeln? Dann lasst uns dran teilhaben, sharing is caring.

Die drei aktuellsten Posts findet ihr direkt auf dieser Webseite, immer aktuell und auf dem neusten Stand.


Letztes Juniorentraining 06. September 2019

Ohne Sonne aber mit genug Wind und Sprühregen, noch ein letztes Mal an unsere Segeltechnik feilen.


1. August Regatta

Schön und schnell war es, vielen Dank an alle für eine tolle Regatta!

Download
Bericht 1. August Regatta
Bericht_1.Aug_Regatta2019_v2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 558.6 KB


SKE Cruising Anlass 06. Juli 2019

Wer am 6. Juli nicht dab war, der hat wirklich was verpasst!

 

18 Mitglieder des SKE haben am Samstag auf 3 interessanten Yachten Segeln in schönster und vielfältigster Art kennengelernt. Das ist neuer Teilnehmerrekord für diesen seit etwa 3 Jahren angebotenen Event und dennoch ausbaufähig bei 140 SKE Mitgliedern.

Während der Vorbereitung standen sogar 5 Yachten zur Diskussion, aber aus verschiedenen Gründen wurde reduziert auf 3 Yachten, auf den sich alle gut aufgehoben fühlten:

  • X-99 von Urs Infanger, der vom angefressenen Starboot Regattasegler auf den familientauglichen, schnellen Cruiser erweitert hat.
  • Exception, Trimaran von Oliver Abächerli, ein high tech Boot das locker mal 10 kn fährt und das one nennenswerte Krängung, nur bei der "Höhe" holen die Einrümpfer in wieder ein.
  • Elan310, der rassige Cruiser von Konrads, denen mit 4 segelbegeisterten Kindern ihre Surprise etwas zu klein zum Übernachten wurde.

Wer von den 18 Teilnehmern aktiv segeln wollte, am Steuer und/oder an den Schoten, ggf. auch am Spi oder Geni, der hatte dazu ebenso Gelegenheit wie diejenigen, die einfach nur mitfahren und das Spiel mit dem Wind verfolgen wollten. Von Schwachwind mit badenden Kindern auf den nachgezogenen SUP über herrlichen Segelwind bis hin zum ungeplanten "abwettern" einer super schnell kommenden Front mit gemessenen Windstärken von minutenlang über 40 kn (8Bft, über 70 km/h) war alles dabei. Auch die kulinarische Versorgung war toll und vielfältig.

Die Front am Nachmittag war im Wetterbericht angekündigt, weshalb wir auch nicht in den Urnersee gezogen sind sondern im Seegebiet zwischen Ennetbürgen und Gersau geblieben sind. Dennoch kam die Front so rasend schnell, dass sie zum Lehrstück zum Thema "abwettern" wurde, denn Hafenmanöver hätten garantiert zu Schäden geführt.

Eine aufwärmenden Runde heissen Kaffee und regen Austausch des gemainsam Erlebten im WSZ, bildete für die meisten den Abschluss des Events. Nur performa halber, alle Boote konnten friedlich und problemlos nach der Front anlegen.

 

Susanne, Urs und Michael hatten dann aber nochmals schöne Seglererlebnisse bei wunderbarem "Rückseitenwetter" und der Überführung der X-99.

 

Da Teilnehmerzahl steigend und Begeisterung gross, wird es eine Umfrage geben, ob vielleicht sogar ein 2. Cruising Day Ende Sep/Anfang Okt organisiert werden soll. 

 

Bericht:  Michael 

Fotos:     Familie Konrad

                  Susanne

               


Erstes Juniorentraining 03. Mai 2019

Kalt aber guter Wind für das erste Training im 2019.


Saisonstart

Monarch, 420er, 470er, Laser und Optis sind bereit für das Wasser.

 

Am 06.04.2019 haben wir die meisten Boote startklar gemacht. Vielen Dank an alle Helfer.

 

Die Tempest ist aktuell noch auf den Böcken, sobald das Ruder auch noch repariert ist, werden wir euch benachrichtigen. Für den Jahrescheck auf Monarch oder Tempest bitte mit Michael Ribback kontakt aufnehmen.