Wiederaufnahme Junioren Training unter Schutzkonzept

und andere Informationen

Themen dieser 2. SKE News im Mai.2020

  1. SKE adaptiertes Schutzkonzept für eingeschränkten Betrieb unter den Corona Vorschriften des Bundes
  2. Eröffnung des gewohnten Freitags Trainings ab 17 Uhr und neu, testweise eines Mittwoch Trainings ab 14 Uhr
  3. Verfügbarkeit beider 40 PS Schlauchboote ab Hafenplatz und 6 PS Schlauchboot ab Trockenplatz
  4. Kielboot Einweisungen und Nutzung
  5. Mitglieder Beitrags Rechnungen
Zu 1.: Das für den SKE adaptierte Schutzkonzept zur Durchführung von Juniorentrainings gemäss Anhang ist ein wichtiger Schritt zur Normalisierung des SKE Betriebs.  
Es basiert auf dem generellen Schutzkonzept, wie es Swiss Sailing zusammen mit Stellen des Bundes erarbeitet und genehmigt hat und euch allen mit den SKE News vom 4.Mai verteilt wurde.  
Selbst wenn ihr das 5-seitige Swiss Sailing Konzept nicht genau studiert habt …  
Das 2-seitige für den SKE adaptierte Schutzkonzept müssen alle Mitglieder lesen und verinnerlichen, besonders unsere Junioren (1.Seite), aber auch deren Eltern mit Erklärungen auf der 2. Seite, sowie alle Nutzer unserer Kiel- und Schlauchboote und WSZ Nutzer müssen sich mit den Regeln des eingeschränkten Betriebs unter den Covid19 Vorschriften des Bundes vertraut machen. 
Falls Fragen auftauchen bitte an mich richten, vorzugsweise per Email an praesident@segelklub-ennetbuergen.ch
 
Bitte bedenkt: Das Corona Virus ist weiterhin genauso vorhanden und hoch ansteckend wie vor 6 - 8 Wochen. Es gilt auch weiterhin, dass Personen ansteckend sein können, die noch gar nicht spüren, dass sie krank sind und es gibt auch weiterhin keinen Impfstoff. Geändert hat sich „nur“, aber mit gewaltigen Konsequenzen: 
  • Die Ausbreitung wurde begrenzt von exponentiell ansteigend auf rund 100 Ansteckungen pro Tag in einer Bevölkerung von ca. 8 Mio Menschen. 
  • Geändertes Gesundheitsbewusstsein und -verhalten vom grössten Teil der Bevölkerung: Hände waschen und wo immer möglich eingehaltene Distanz 
Segeln draussen auf dem See, alleine oder mit Personen aus dem gleichen Haushalt auf dem gleichen Boot ist offensichtlich kein Risiko !  
  • Risiken in Verbindung mit dem SKE Betrieb lauern bei Begrüssungen von Händeschütteln bis Umarmungen, auf Türgriffen, die von zahllosen Personen berührt wurden, den Umkleideräumen, den Duschen (geschlossen) und dem WC (nur im UG offen), sowie allen von vielen verschiedenen Personen kurzzeitig hintereinander angefassten Gegenständen. 
  • Diese Risiken gilt es zu minimieren durch Hände waschen, Hände desinfizieren (Eingang SKE Raum links), anfassen möglichst nur der persönlichen Ausrüstung oder persönlich zugewiesenem Boot samt Zubehör und durch tragen persönlicher Seglerhandschuhe, die für Segler auch unabhängig von Corona empfohlen sind und die sowieso regelmässig gewaschen werden müssen (… weil sie sonst stinken.) Ausserdem sind erhöhte Reinigungsanstrengungen zwischen KCNW und SKE für die verfügbaren Einrichtungen vereinbart.
Zu 2.:  Jetzt, einige Tage nach den Eisheiligen (12.Mai), die in diesem Jahr ihrem Namen Ehre gemacht haben, ist das Wetter wieder wunderschön und oft bestehen am Nachmittag gute thermische Segelbedingungen in unserem Revier zwischen Bürgenstock, Beckenried und Buochs - Ennetbürgen.  
Zusätzlich zum gewohnten Freitagstraining ab 17 Uhr, das mindestens in der Vergangenheit von einer Mehrheit befragter Junioren & Eltern bevorzugt wurde, kann 
mind. bis zum 15.Juni ein Mittwochstraining ab 14 Uhr mit höherer Wahrscheinlichkeit für Wind angeboten werden. 
Unten fotographische Eindrücke vom ersten Test  Training am Mittwoch ab 14 Uhr mit nur 2 Junioren bei insgesamt idealen Windverhältnissen. An den kommenden Mittwochen könnten noch 2 fortgeschrittene Junioren, vorzugsweise Laser Segler teilnehmen. Bitte eintragen in diesem  Doodle. Für mehr als 4 Junioren am Mittwoch, dann vorzugsweise Opti Segler, müssten wir einen weiteren Trainer für ein zeitversetztes Training z.B. ab 14:30 Uhr finden. 
Am Fr., 22.5. hat ein erstes Test Training am Freitag ab 17 Uhr stattgefunden, zeitlich versetzt in 2 Gruppen mit 3 Optis und 2 Laser Seglern. Auch hier gibt es für die kommenden Freitage noch freie Plätze und für den Fall, dass es mehr als 8 Interessenten gibt müsste auch hier noch ein 3. Trainer gefunden werden. Bitte eintragen in diesem  Doodle.  
Beim Test Training am 22.5. war der Wind wie befürchtet eher schwach. 
Zu 3.:  Auch das 2. grosse Schlauchboot mit 40 PS Motor ist eingewassert auf unserem Hafenplatz, nachdem es am letzten Di noch als Nutzlast auf dem zugehörigen Strassentrailer zur regelmässigen Kontrolle zum VSZ musste. Damit ist jetzt ausserhalb der Trainings vorzugsweise der graue 40 PS Schlauch auch für private Ausflüge mietbar gemäss Reglement wie auf unserer  Homepage publiziert. Koordinator für die Motorboote ist Stefan Zimmermann, erreichbar unter madmin@segelklub-ennetbuergen.ch  wobei „madmin“ gleichermassen für Mitglieder Administration und Motorboot Administration steht 😀  
Der kleine 6 PS Schlauch, der immer einsatzbereit auf dem vordersten Trockenplatz steht soll insbesondere auch das eigenständige Segeln von fortgeschrittenen Junioren unterstützen, sofern vom Junioren Obmann bestätigt und mindestens Sichtkontakt zu einer Unterstützungsperson besteht, die vorbereitet ist im Notfall auf dem Wasser Hilfestellung zu leisten. Siehe dazu auch das Reglement und die angehängten  Rfür das Training … S.2: Nehmen wir es positiv   
Zu 4.: In den SKE News vom 13.4. wurde das Thema:   "Nutzung der SKE eigenen Kielboote ab Hafenplatz“ ausführlich behandelt und auf die Homepage übernommen unter dem Titel:  
"Segeln im SKE zu Corona Zeiten“. 
Inzwischen haben 8 Mitglieder des SKE eine individuelle Einweisung auf Monarch und / oder Tempest erhalten und unsere Kielboote erfreuen sich sehr grosser Beliebtheit:
  • 18 Ausfahrten beider Kielboote zusammen allein im April, absoluter Rekord !
  •   9 Ausfahrten beider Kielboote zusammen bisher im Mai 
 
Als einzige Ergänzung bei der Nutzung der SKE Kielboote gilt auch hier: vorher und nachher Hände waschen, desinfizieren und Segelhandschuhe nutzen ! 
Unsere Kielboote werden fast ausschliesslich am Wochenende und an Feiertagen genutzt und damit manchmal im Abstand von nur wenigen Stunden. Daher soll aus dem WSZ ein mit Desinfektionsmittel bespritztes Papierhandtuch  mit aufs Boot genommen werden um vor der Nutzung die Pinne, den Pinnenausleger, den Gasgriff des Motors abzuwischen. (Desinfektionsmittel gleich am Eingang dzum SKE raum im UG, Papierhandtücher hinten rechts bei der Schiebetür zu Werkstatt und WC.
Zur Vereinbarung von Kielboot Einführungen (je nach Vorkenntnissen 30-60 min) oder Fragen zu 
 
Zu 5.:  Den Versand der Mitglieder Beitragsrechnungen haben wir bewusst verzögert, solange der SKE Corona bedingt zu guten Teilen wie im Dornröschen Schlaf erscheinen musste. 
Im Hintegrund ist aber doch einiges voran getrieben worden und diese SKE News dokumentieren, dass der SKE unter Berücksichtigung der Regeln im Zusammenhang mit Corona wieder so gut wie möglich funktioniert und deshalb unser Kassier mit der funktionalen Email Adresse finanzen@segelklub-ennetbuergen.ch  in naher Zukunft die Rechnungen per Email versenden wird.   

Segeln im SKE zu Corona Zeiten

Segeln soll gerade jetzt  bei sonst eingeschränkten Möglichkeiten und dem schönen Wetter mit thermischem Wind am frühen Nachmittag möglichst vielen SKE Mitgliedern offen stehen.  Natürlich dürfen nur Personen zusammen segeln, die sowieso im gleichen Haushalt leben und die Abstandsregel von mind. 2m auch sonst nicht einhalten können / müssen.  (Bekanntlich gibt es Corona Infizierte mit schwachen oder gar keinen Symptomen, die unbewusst während bis zu 2 Wochen andere anstecken könnten) 
Das Thema „Segeln im SKE zu Corona Zeiten“ spaltet sich in 2 Kapitel: 
  1. Erwachsene und z.T. auch Junioren auf den SKE Kielbooten
  2. Junioren und z.T. auch Erwachsene auf den SKE Jollen 
Nachfolgend nur zum 1. Thema: Kielboote
Dank starkem Helfereinsatz einzelner SKE Mitglieder, die dadurch im Helfer Report 2020 bereits Pluspunkte haben,  sind seit Karfreitag beide Kielboote des SKE wieder einsatzbereit, um von eingewiesenen Mitgliedern des SKE als verantwortliche Bootsführer zusammen mit Gästen (aus dem gleichen Haushalt) genutzt zu werden.  
Zur Erinnerung verfügt der SKE über:  
  • Monarch“ im nördlichen Hafen auf Platz A012:  Von einen Segler allein und auch ohne Segelschein gut beherrschbar, nach sorgfältiger  Einweisung. Sinnvoll können 1 - 2 Gäste (max. zulässig 4 Personen) auch ohne Segelerfahrung teilnehmen. Der Elektro Aussenborder, dessen Akku jeweils an der Ladestation im WSZ wieder aufgeladen wird, erlaubt alle nötigen Hafenmanöver und bei sparsamem Betrieb und je nach Gegenwind sicher 3 km Fahrt nur mit Motor. Der Ladezustand und ungefähre Reststrecke ist ablesbar und schliesslich handelt sich um ein Segelboot, natürlich mit Paddel an Bord.
  • Tempest“ im nördlichen Hafen auf Platz C072 gleich an der Hafenmauer: Auch weiterhin nur von 2 Seglern gemeinsam zu nutzen, wovon einer den Segelschein haben muss, die andere Person mindestens Grundbegriffe kennen sollte, aktiv mitmacht und durch Krängung nicht in Angst geraten sollte. Obwohl die Tempest ein Kielboot ist mit fast 50% des gesamten Gewichts in der Kielbombe, überrascht es doch viele mit der Lebhaftigkeit ähnlich wie eine grössere Jolle, kann aber garantiert nicht kentern !  Die Tempest ist ein klassisches Regattaboot, das sowohl im Schongang gefahren werden kann, aber auch so, dass es ambitionierten Seglern einiges bietet, nicht zuletzt mit Trapez und Spinaker. 
    Aktuell ist der 2 PS Aussenbord Motor noch nicht installiert, die Tempest daher in klassischer Ausführung und für Hafenmanöver und bei Flaute kommen die 2 Paddel an Bord zum Einsatz. Weitere Gründe, warum die Tempest nur zu zweit gesegelt werden soll sind das Segel bergen bei Wind, teilweise auch das Segel setzen, das sinnvolle Trimmgewicht und überhaupt ist die Tempest für verteilte gleichwertige Aufgaben von 2 Seglern ausgelegt. 

    (Mit welchen Hilfsmitteln und Einschränkungen die Tempest von erfahrenen Seglern alleine gesegelt werden dürfen ist noch in Arbeit, aber es braucht nicht sehr viel Wind um anspruchsvoll zu werden und schliesslich ist Sicherheit für Mansschaft und Boot die oberste Priorität.)  
Die Einweisung findet in jeder Saison neu wieder für jeden verantwortlichen Schiffsführer statt mit dem Ziel, dass der Segler aber auch ich als Kielboot Obmann ein "gutes Gefühl“ haben. Natürlich ist das ein schwammiges Kriterium, aber es hat sich bewährt und bietet Flexibilität zwischen ausführlichen, teilweise mehrfachen Einweisungen und eher knapper Information nur zu den Neuerungen am Schiff. Diese Einweisung wird zum Ende der Saison jedem Schiffsführer, egal wie ausführlich die Einweisung war und wie oft er dann das Schiff in der Saison genutzt hat mit 60.- verrechnet und hilft die nennenswerten Kosten für Hafenplätze, Versicherung und Unterhalt in stärkerem Mass von den Nutzern und nicht nur von der Gesamtheit aller Mitglieder zu tragen.  (Nach meinem Wissen kann man nirgends so günstig ein Kielboot nutzen wie im SKE !)  
Individuelle Einweisungen unter BAG Abstandsregel  wurden in den vergangenen Tagen sowohl für die Monarch als auch für die Tempest ausprobiert. Dabei habe ich mehrheitlich vom 6 PS Schlauchboot Erklärungen abgegeben und Fragen beantwortet, aber die Segler machen von A-Z alles selbst, was didaktisch viel wirksamer ist als nur zu zeigen, wie man etwas tun sollte.  
Der Hafen selbst bleibt neu bis mindestens am 26.4. im Wintermodus, die sanitären Anlagen im Hafen sind geschlossen und auf dem Steg soll es nach Möglichkeit zu keinen intensiveren Begegnungen und sicher nicht zu Steg-Besprechungen kommen.    
Wer also in den kommenden Tagen und Wochen eine Einweisung allein auf der Monarch oder zu Zweit auf der Tempest wünscht, der schreibt mir am besten ein Email mit Stichwort: "SKE Einweisung 2020“ und schlägt  2-3 Termine vor. 
Ich schaue dann, wie ich es einrichten kann und versuche vielleicht 2 Interessenten im Abstand von 1 h nacheinander zu bedienen.  
Die Bedeutung der Whats App Gruppe „SKE Tempest & Monarch“ ist natürlich in Corona Zeiten zur Findung eines anderen SKE Mitglieds als Segelpartner hinfällig, Trotzdem kann es Sinn machen, dieser WhatsApp Gruppe beizutreten - d.h. bei mir melden -  um z.B. zu erfahren, wenn eine Einschränkung vorliegt oder hin und wieder auch mal eine Motivation, dass die Schiffe parat und guter Wind besteht, aber keiner die Möglichkeit nutzt. 😎 
Nach erfolgter Einweisung ist die Nutzung denkbar einfach:
  1. Per Whats App oder telefonisch reservieren unter 079 438 54 17‬ (Handy meiner Frau Marianne, besonders wenn ich geschäftlich besetzt) das gewünschte Boot und Zeitraum angeben. Auch wenn Marianne nicht gleich reagiert kann in der Mehrheit der Fälle davon ausgegangen werden, dass das Boot verfügbar ist. Die Reservation soll aber in jedem Fall erfolgen, um nach Möglichkeit zeitliche Überschneidungen zu vermeiden, um bei Wetterverschlechterung zu wissen, wer auf dem See unterwegs ist, um im Boot vergessene Teile wieder dem Besitzer zurück zu geben, um Feedback geben zu können, wenn das Boot nicht ideal vorgefunden wird und letztlich um etwas Statistik zur Nutzung der SKE Kielboote treiben zu können.
  2. Als persönliche Ausrüstung und Verantwortung gilt u.a. auch eine gut angepasste Schwimmweste, aber auch angemessene Kleidung & Schuhe, Sonnenschutz und geladenes Handy für den Notfall und für einen Segler selbstverständlich die Orientierung über das zu erwartende Wetter. 
    Die Segel sowie vorschriftsmässige Ausstattung und minimales Werkzeug sind an Bord. Der Akku für die Monarch und später auch der Reservekanister mit Benzin für die Tempest erfordern den Gang zum SKE Raum im WSZ, d.h. Schlüssel mitnehmen bzw. zum Käfig für Benzinkanister in der Ecke des Trockenplatz.  Nummer für Zahlenschloss bei auf Anfrage.
  
In separaten SKE News gehe ich auf die Möglichkeit der Nutzung von  SKE Jollen, besonders durch unsere Junioren ein. 
Reguläres Training insbesondere von Anfängern ist aktuell verboten, aber individuell lässt sich sicher etwas machen  
Macht das Beste aus der aktuellen Situation und nehmt das Thema Corona ernst, aber verfallt auch nicht in übertriebene Nervosität und Angst.  
Es gibt kein Land, in dem ich aktuell lieber leben möchte und mich sicherer fühlen würde als in der Schweiz.  
Lieben Gruss im Namen des Vorstands 
Michael Ribback 
Präsident SKE und Obmann Kielboote